LazerSafe - Absolute Sicherheit für Ihre Mitarbeiter

Wir sind Vertragspartner der Lazer Safe Pty Ltd - Australien.

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl des richtigen Systems für Ihre spezielle Presse. Wir liefern Ihnen LZS-Kamerasysteme, wir installieren sie und wir schulen Ihre Mitarbeiter.

Das sichere Kamerasystem der Lazer Safe Pty gewährleistet absolute Sicherheit für Ihre Maschinenbediener und für Ihre Mitarbeiter.


Der folgende Video-Clip wird Sie überzeugen !

Lazersafe LZS Video Clip

V01.mpg V01.mpg (6,8 MB)

Gerne senden wir Ihnen eine CD mit weiteren Filmen zur Anwendung des Lazersafe Systems. Sprechen Sie uns gerne an oder senden Sie uns eine EMail.

Technische Informationen zum Kamerasystem LZS

Die LZS Lasersysteme sind relativ einfach zu installieren und zeichnen sich durch gute Bedienerführung und hohe Zuverlässigkeit aus. Die Biegearbeiten an der Presse können bei absoluter Sicherheit für den Maschinenbediener und für weitere Personen, die sich an der Presse befinden, ohne Beeinträchtigung weiter wie bisher durchgeführt werden.

Links und rechts vom Stempel der Gesenkbiegepresse werden Sender und Empfänger des LZS-Systems installiert, wie im nebenstehendem Bild gezeigt.

Leichte Integration in Ihre Pressensteuerung

Im Steuerschrank der Presse wird .das LZS-Elektronikinterface installiert, das die Ausgangssignale des Kamerasystems sicher verarbeitet.

Die Ausgangssignale des Interface werden redundant mit der Pressensteuerung verknüpft. Sobald nicht beide Ausgangssignale detektiert werden, muss die Abwärtsbewegung sofort gestoppt werden.

Der Einbau dieses Interface-Bausteins ist relativ unproblematisch.

Bedienerführung über Klartextdisplay

LZS Display

Im Bedienfeld des Maschinenbedieners wird ein Klartext-Display angebaut, wie im nebenstehendem Bild gezeigt.

Auf dem Display erhält der Maschinenbediener Schritt für Schritt Anweisungen, was zu tun ist.

Im oberen Totpunkt muss der Maschinenbediener zunächst den OT bestätigen.

Dann muss ein Abwärtsbefehl gegeben werden. Der Pressbalken startet mit Eilganggeschwindigkeit und wird automatisch vom LZS gestoppt und der Nachlauf bestimmt.

Ist der Nachlauf ok, kann die Abwärtsbewegung weiter fortgeführt werden.

Der Balken fährt Richtung Matritze. Bei Erkennen der Matritze wird der Balken wieder gestoppt und es wird daraus die Position des Mutepunkts ermittelt.

Jetzt kann der Balken wieder nach oben gefahren werden und der Maschinenbediener kann in gewohnter Weise mit der Presse weiter arbeiten.

Bewegt sich der Pressbalken nun nach unten und es wird ein unbekanntes Objekt während der Bewegung entdeckt, wird die Bewgung sofort gestoppt und das Pedal muss erneut betätigt werden.

Weitere detaillierte Informationen finden Sie in den technischen Unterlagen, die Sie downloaden können :